Arbeitgeber und Betriebe stehen in der Pflicht, Gefährdungsbeurteilungen für Tätigkeiten Ihrer Mitarbeiter durchzuführen. Als Resultat können dan verschiedene Maßnahmen zur Minimierung der Gefährdung erforderlich sein.

Speziell für die Verfahren Schweißen und Kleben sind Fachwissen und Erfahrung zum Erkennen und Bewerten von Gefährdungen unabdingbar.

Mit der Teilnahme an einem der letzen BGHM-Seminare zum Thema der Gefährdungsbeurteilung nach Arbeitsschutzgesetz können nun gesetzliche Forderungen und fachliches Wissen optimal verknüpft werden.

Das Leistungsspektrum des ISB Stefan Wilke wird damit um die Unterstützung von schweißenden und klebenden Unternehmen bei der Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen erweitert.

 

Sprechen Sie uns bei Bedarf dazu an!